Anycubic Photon D2

Seit 2016 sitze ich in meiner Freizeit an threedom und möchte den 3D-Druck bekannter und beliebter machen. Bereits 2013 habe ich in meinem Studium zum Dipl. Logist. die ersten Erfahrungen gesammelt und später auch Forschungsprojekte in die Richtung geleitet. Auf dieser Seite findest du Links zu Produkten (=Affiliatelinks), an denen ich in dazuverdiene, wenn du sie dir auch kaufst. Dadurch unterstützt du threedom und die Produkte sind nicht teurer als ohne Link. Die Info hierzu habe ich bereits ab dem ersten Link 2017 herum eingebaut.
Ich verspreche dir hiermit, dass mich die Höhe der Provision nie dazu verleitet, ein Produkt oder eine Dienstleistung besonders positiv zu bewerten, damit du genau da zugreifst. Danke dir für dein Vertrauen in meine Arbeit <3 Dein Sercan.

Der Anycubic Photon D2 ist ein 3D-Drucker, der im Jahr 2022 von dem chinesischen Hersteller Anycubic herausgebracht wurde. Er verwendet die SLA-Technologie mit DLP und ist bereits vollständig zusammengebaut. Mit einem Druckvolumen von 131 x 73 x 165 mm kann er in kurzer Zeit viele kleine bis mittelgroße Objekte erstellen, mit einer maximalen Druckgeschwindigkeit von 60 mm/h. Die Z-Achse hat eine Genauigkeit von 0,01 mm und die XY-Auflösung beträgt 0,05 mm bei 2560 x 1440 Pixeln. Der Drucker kann eine minimale Schichtauflösung von 0,01 mm und eine maximale Schichtauflösung von 0,15 mm erreichen.

Der Anycubic Photon D2 verwendet als Lichtquelle eine DLP-UV-Lampe und unterstützt 405nm UV-Harz als Druckmaterial. Das Gerät hat eine Größe von 236 x 226 x 438 mm und ein Gewicht von 4 kg. Der Rahmen besteht aus Aluminium und das Drucker-Software-Paket enthält den Photon Workshop als Slicer, der auf Windows und macOS läuft. Die Dateiformate, die vom Gerät unterstützt werden, sind STL und OBJ. Der Drucker wird über eine AC100-240V Stromversorgung mit einer Leistungsaufnahme von 15W betrieben. Das Gerät verfügt über ein 2,8-Zoll-Touch-Display und kann über einen USB-Stick an einen Computer angeschlossen werden.

Obwohl der Anycubic Photon D2 keine automatische Nivellierung bietet und keine integrierte Kamera hat, unterstützt er Materialien von Drittanbietern. Die Präzision und Geschwindigkeit des Druckers machen ihn ideal für kleine bis mittelgroße Objekte, während seine Benutzerfreundlichkeit und einfache Bedienung den Druckvorgang angenehm gestalten.

Weitere 3D-Drucker:

  • Creality Ender 3 S1 Pro – Test

    Creality Ender 3 S1 Pro – Test

    Zum Shop* Details
  • Original Prusa I3 MK3S+

    Original Prusa I3 MK3S+

    Zum Shop* Details
  • Original Prusa MINI +

    Original Prusa MINI +

    Zum Shop* Details
  • Original Prusa MK4

    Zum Shop* Details