Formlabs Form 2 – Ein SLA Drucker für Anwender mit Ansprüchen

Wer qualitativ hochwertige 3D Drucke fertigen möchte und dabei nicht davor zurückscheut, einen höheren Geldbetrag zu investieren, dem können wir den Formlabs Form 2 3D Drucker ruhigen Gewissens ans Herz legen. Mit welchen Features er aufwartet und was ihn sonst noch so interessant macht, das und einiges mehr soll dir dieser Beitrag näherbringen.

Die wichtigsten Daten in einer kurzen Zusammenfassung

Zuerst einmal möchten wir voranschicken, dass wir den 3D Drucker nicht selbst getestet haben. Wir haben mehrere Stunden auf verschiedenen Webseiten recherchiert, um dir ein sehr umfassendes Bild über den Formlabs Form 2 vermitteln zu können. Selbstverständlich lassen wir dabei auch die Vor- und Nachteile nicht außer Acht.

Der Formlabs Form 2 3D Drucker nutzt die SLA-Technologie. Hier wird nicht mit Filamenten, sondern mit Resin gedruckt. Dabei handelt es sich um ein flüssiges Kunstharz, welches durch den UV-Laser während des Druckprozesses ausgehärtet wird. Der Form 2 ist im Übrigen gerade einmal 350 x 330 x 520 mm groß und fertigt Objekte bis zu einer Größe von 175 x 145 x 145 mm.

Verwendet wird das Gerät beispielsweise von Juwelieren und Zahnärzten, aber auch von Produzenten weiterer Prototypen, die vor allem auf Präzision setzen. Dazu nutzt der Form 2 einen 250 mW Präzisions-Laser, der auch industriellen Standards entspricht.

Technische Daten

Bei diesem Gerät handelt es sich um einen Fertigdrucker. Hier musst du nichts mehr zusammenschrauben sondern kannst direkt nach dem Aufstellen, dem Einfüllen des Resins und dem Nivellieren mit dem ersten 3D Druck beginnen.
Er bietet eine einfache Bedienung über ein Touchscreen und erleichtert die Arbeit mit dem automatisierten Resin-System. Dieses System überwacht den Füllgrad des Harzes im Druckbereich und füllt automatisch Material nach. Somit muss nur im Tank ausreichend Material für die jeweiligen Ausdrucke sein. Ein manuelles Überwachen entfällt komplett.

Technische Daten im Überblick

NameFormlabs Form 2
HerstellerFormlabs
TechnologieSLA
AusführungFertigdrucker
Farbegrau
GehäusematerialMetall
Bauraum x*y*z [mm]145 x 145 x 175
Strahldurchmesser [μm]140
Minimale Auflösung [μm]25
Laserleistung [mW]250
Materialsystemgeschlossen

 

Lieferumfang

Zum Lieferumfang gehören der Formlabs Form 2 3D Drucker inklusive einer Aufbau-/Bedienungsanleitung, mehrere Handschuhe, das Ablöse- und das Nivellierungswerkzeug. Das für den Druck benötigte Resin muss unseres Erachtens nach dazubestellt werden. Das Stromanschlusskabel gehört ebenfalls nicht zum Lieferumfang und muss deshalb mitbestellt werden.

Aufbau und erster Druck des Formlab Form 2 3D Druckers

Obwohl der 3D Drucker bereits als Fertiggerät geliefert wird, gilt es einige Dinge zu beachten, bevor du mit dem ersten Druck beginnen kannst.

Zuerst einmal musst du natürlich sämtliches Verpackungsmaterial und die Transportsicherungen entfernen, bevor du das Netzkabel anschließt. Auch der Harztankträger ist von Sicherungsmaterial zu befreien. Für die Datenübertragung kannst du sowohl WLAN, einen USB-Anschluss oder auch Ethernet nutzen. Ein zweiter USB-Anschluss dient dazu, eine Verbindung mit dem Computer herstellen zu können. Stelle nun eine Verbindung über WLAN, Ethernet oder per USB-Anschluss her.

Drucker nivellieren

Damit es beim Druckvorgang nicht zum Überschwappen des Kunstharzes kommen kann, muss der 3D Drucker nivelliert werden. Damit solltest du jetzt beginnen. Beim Nivellieren erhöhst oder senkst du jeden Fuß des Druckers mit dem beiliegenden Nivellierungswerkzeug. Justiere dabei die Füße so lange, bis auf dem Display ein korrekt ausgerichteter Kreis erscheint. Da die Füße gut erreichbar sind, gestaltet sich das Nivellieren recht einfach.

Resintank einsetzen und Wischer arretieren

Nimm jetzt den Tankdeckel ab und richte die vier kleinen Füße des Tanks so aus, dass diese auf die jeweiligen Öffnungen passen. Schiebe nun den Tank kräftig nach vorn.

Schaue nach, ob der Wischer gerade ist. Bei Bedarf musst du den Fuß des Wischers auf die dazugehörige Öffnung ausrichten und ihn so einschieben, dass er hörbar einrastet.

Bauplattform und Resin Kartusche einsetzen

Nun richtest du die Bauplattform auf den Plattformträger aus und schiebst diese hinein. Damit sie fest verankert ist, schiebst du den Griff nach unten.

Um die Resin Kartusche einsetzen zu können, muss erst die orangefarbene Abdeckung des Ventils am Kartuschenboden entfernt werden. Halte dann die Kartusche senkrecht zur Öffnung und drücke sie solange herunter, bis sie am richtigen Platz sitzt. Das Harz läuft in den Tank.

Hast du dies alles erledigt, ist zumindest schon einmal der Form 2 3D Drucker einsatzbereit.

PreForm Software installieren

Die neueste Version der PreForm Software kannst du hier herunterladen: https://formlabs.com/de/tools/preform/

Hast du die Software fertig eingerichtet, kannst du jetzt mit dem ersten Druck beginnen. Dazu solltest du eine bereits abgespeicherte Vorlage nutzen, wenn du selbst noch kein Objekt entworfen hast.

Wie geht es nach dem ersten Druck weiter?

Ist der Druck abgeschlossen, ziehst du dir die Schutzhandschuhe an und entnimmst die Bauplattform dem 3D Drucker. Drehe dann die Plattform um, damit sie nicht tropft, bevor du sie in das Finish Kit legst. Die Abdeckung des Druckers solltest du dann gleich wieder schließen.

Im Finish Kit befindet sich Isopropylalkohol (IPA). Bei dessen Verwendung und beim Anfassen der gedruckten Teile solltest du die Schutzhandschuhe ebenfalls tragen.

Zum Lösen des Druckteils verwendest du Ablösewerkzeug. Danach sind das gedruckte Teil und die Plattform mit IPA zu reinigen. Wie dies vonstatten geht, erfährst du in der Bedienungsanleitung. Sobald das Objekt getrocknet ist, kannst du die Stützstrukturen mit einem Seitenschneider entfernen, die Markierungen abschmirgeln und das gesamte Teil polieren.

Da IPA entflammbar ist, solltest du den Deckel des Kits stets geschlossen halten und den Behälter so aufbewahren, dass er außerhalb der Reichweite von Kindern ist.

Bewertung des Formlabs Form 2–Was sagen die anderen?

Wie fast jeder 3D Drucker besitzt der Form 2 einige Vor- und Nachteile, die einigen Usern besonders aufgefallen sind.

Vorteile

  • Er ist mit einem leistungsstarken 250 mW UV-Laser ausgestattet, der eine minimale Schichtdicke von 25 Mikrometern ermöglicht und somit äußerst präzise arbeitet.
  • Das automatisierte Resin-System ermöglicht eine automatische Tankbefüllung während des Drucks. Zugleich produziert es weniger Abfall.
  • Lässt sich einfach bedienen.
  • Liefert eine überzeugende Druckqualität.
  • Einfache Nutzung der PreForm-Software.
  • Auswahl zwischen 16 verschiedenen Harzen (je nach Verwendungszweck).

Nachteile

  • Hohe Anschaffungskosten (ab ca. 3.600 Euro).
  • Hohe Materialkosten (eine Kartusche Resin kostet ab ca. 100 Euro).
  • Vorarbeiten vor dem ersten Druck.
  • Nachbearbeitung jedes Objektes durch IPA und Seitenschneider notwendig.

Formlabs Form 2-Verbesserungen und Ersatzteile

Selbstverständlich sind für den Formlabs Form 2 zahlreiche Ersatzteile erhältlich. So kann es beispielsweise vorkommen, dass der Resintank oder die Bauplatte ausgetauscht werden müssen. Wer mehrere Objekte kurz hintereinander drucken möchte, sollte sich eine zweite Bauplatte anschaffen, die dann zum Einsatz kommt, wenn sich erstere im Finish Kit befindet.

Zum Drucker können des Weiteren eine Waschanlage und eine Aushärtekammer erworben werden. Erstere reinigt die gedruckten Objekte mittels IPA vollautomatisch.

Preis und Verfügbarkeit

Der Formlabs Form 2 wird derzeit zu einem Preis ab knapp 3.800 Euro bei verschiedenen Händlern angeboten. Sinnvoll ist es, gleich eine Kartusche Resin dazuzubestellen, um mit dem ersten 3D Druck bald starten zu können.

Formlabs Form 2 kaufen

iGo3D

 

Fazit

Von der Druckqualität her gehört der Formlab Form 2 eindeutig zu unseren Favoriten. Er überzeugt durch seine hohe Detailgenauigkeit und die gute Qualität der gedruckten Objekte. Deshalb eignet er sich hervorragend für den Prototypenbau, aber auch für Zahnärzte und Juweliere. Wer allerdings nach einem Gerät für den Heimgebrauch sucht und dieses nur sporadisch nutzen möchte, der sollte sich eher nach einer kostengünstigeren Alternative umsehen, deren Folgekosten (Stichwort: Filament) auch deutlich niedriger ausfallen. Einige dieser möglichen Alternativen stellen wir dir hier auf unserer Webseite vor.

Den Formlabs Form 2 3D Drucker kaufen
Mit dem Formlabs Form 2 sind kleinste Details druckbar

Modelle Wachsausschmelzverfahren