Über threedom

Wofür steht threedom?

Der Name threedom setzt sich zusammen aus mehreren Komponenten.

Der Name threedom ist abgeleitet aus dem englischen Begriff freedom. Für mich ist der 3D Druck eine schöne Art, die Freiheit der eigenen Ideen und der Persönlichkeit auszuleben. Selbst, wenn ich nach 30 Stunden den fertigen Druck betrachte und denke

„Mist, was ist denn da passiert?“.

Du kannst mit einem günstigen 3D Drucker Bausatz heutzutage relativ unkompliziert nützliche Dinge und auch Geschenke für deine Freunde und Familie herstellen und sie werden sich immer wieder freuen, dass du individuell etwas für sie produziert hast.

Neben der Freiheit befindet sich eben der Begriff „threed“ (gelesen 3D) im Namen und dazu brauche ich ja nicht mehr viel zu sagen, oder? 😉

Wer schreibt hier eigentlich und warum?Sercan - Autor und Admin bei threedom

Mein Name ist Sercan (gelesen „Zerdschan“ 😉 ) und ich befasse mich seit Ende 2013 mit dem Thema 3D Druck und ich biete hier auf threedom seit August 2016 Informationen, Tipps, Tricks, Tutorials und 3D Drucker Tests an, damit du und ich im Laufe der Zeit immer weniger die großen Suchmaschinen danach fragen müssen.

Mein Ziel ist es, Anfängern und Interessenten den Einstieg in die wunderbare Welt des 3D Drucks zu erleichtern und den Experten eine Möglichkeit zu geben, mal andere Sichtweisen zu sehen und um in Diskussionen auf neue Ideen zu kommen. Für mich gibt es nicht DIE eine Lösung für ein bestimmtes Problem oder DIE eine Herangehensweise im 3D Druck.

Ich betrachte die Welt des 3D Drucks ganzheitlich, weswegen ich nicht nur Maker, sondern auch Unternehmer ansprechen möchte, die sich für die Thematik interessieren. Auf meiner beruflichen Laufbahn habe ich an der Herstellung von Verpackungen mit 3D Druckern geforscht und in Gesprächen erkannt, dass sich auch die Profis gerne mehr vernetzen würden.

Im Laufe der Zeit sind durch dieses Projekt viele Freundschaften entstanden, die es mir jeden Tag einfacher machen, mehr für threedom zu schreiben.

Was befindet sich im „Maschinenpark“?

Derzeit befinden sich in meinem Maschinenpark folgende 3D-Drucker:

  • Ein normaler CTC 3D Drucker mit Modifkationen
  • Ein CTC 3D Drucker im Komplettumbau, den ich aber in dieser Variante gekauft habe
  • Ein CL 260 3D-Drucker, der als China-Klon vom Ultimaker 2 bekannt und auch beliebt ist
  • Ein Creality CR10, der mich jeden Tag aufs Neue überrascht – Gehe zum Artikel: Creality CR10 / CR10 S – Aufbau, Tests und Tipps
  • Ein Tevo Tarantula i3 – Gehe zum Artikel: Tevo Tarantula i3 – Der 3D Drucker Test
  • Ein Ender 2 – Gehe zum Artikel: Ender 2
  • Ein Zonestar Z5F, dessen Testergebnisse ich in der 3D Druck Community vorgestellt habe – Gehe zum Artikel: [Test] Zonestar Z5F

Wie finanziert sich threedom?

Dieser Frage habe ich eine ganze Seite gewidmet. Du kannst dir alles auf Unterstütze threedom durchlesen.