Apps zum 3D Scannen für Android & iOS

Was ist eine 3D Scanner Smartphone App?

Mit einer 3D Scanner App lassen sich beliebige Objekte – beispielsweise das Souvenir der letzten Urlaubsreise oder die Lieblings-Actionfigur – in ein digitales 3D Modell verwandeln. Was früher nur mit dem Einsatz hochpreisiger Zubehöre, Laser, komplexe Optiken etc., möglich war, ermöglicht heute ein aktuelles, handelsübliches Smartphone. Alles, was für den 3D Scanner fürs Smartphone benötigt wird, ist eine App. Und etwas Zeit, denn ganz ohne Einarbeiten funktioniert auch die beste App nicht! Die Apps sind sowohl für Android als auch iPhones verfügbar. Und das stellenweise sogar gratis.

Welche Einschränkungen gibt es bei den aktuellen 3D Scanner Apps?

Wie bereits angesprochen, benötigen alle 3D Scanner Apps mehr oder weniger intensive Einarbeitungszeiten. Sowohl der Umgang mit der Software als auch das Verständnis der Funktionsweise muss gelernt sein. Für Personen, die nur „mal eben“ schnell einen Scan erstellen wollen, kann diese Lernphase recht frustrierend sein. Weiterhin erfordern die Apps Nacharbeitungen der gewonnenen Daten am Rechner. Auch hier sollte entsprechendes Grundlagenwissen vorhanden sein, um die maximal mögliche Qualität aus den 3D Scans herauszuholen. Nicht zuletzt limitiert die Technik der heutigen Smartphones das Scan-Ergebnis – abgesehen von modernsten Highend-Geräten fehlt es noch an notwendiger Power und entsprechender Kameratechnik. Allerdings bedeuten die Einschränkungen nicht, dass der Umgang mit den Scannern keinen Spaß macht oder schlechte Ergebnisse produziert. Ganz im Gegenteil: Die Scans können in richtigen Händen verblüffend hochwertig aussehen!

Wie funktionieren 3D Scan Apps?

Die allermeisten der verfügbaren 3D Scanner fürs Smartphone funktionieren nach dem Prinzip der Photogrammmetrie. Bei diesem Verfahren wird das zu scannende Objekt aus diversen Blickwinkeln aufgenommen, bis eine 360°-Ansicht des Objektes vorliegt. Die App verarbeitet die Fotos anschließend zu einem 3D-Modell – oder leitet die Daten zur Weiterverarbeitung in die Cloud. Der Vorteil der Photogrammmetrie gegenüber anderen 3D-Scan-Verfahren: Es werden keine teuren Zusatzkomponenten oder anspruchsvolle Aufbauten benötigt.

Die interessantesten 3D Scanner Android und iOS

Neben der hardwarebedingten Aufteilung der Apps für Android- und Apple-Smartphones wird noch zwischen kostenfreien, kostenpflichtigen und solchen Apps, die Zusatzhardware benötigen, unterschieden. Die im folgenden aufgeführten 3D Scanner Apps sind die aktuell interessantesten Möglichkeiten im Bereich des mobilen 3D Scannens:

Apps, die ohne zusätzliche Hardware funktionieren

Name der App: Qlone


Qlone ist eine App, die für den Gebrauch eine Papiermatte mit schwarz-weißem Aufdruck benötigt. Die Matte sieht einem QR-Code ähnlich und dient Qlone als Marker, mit dem sich die Position des zu scannenden Objektes im Raum feststellen lässt. Der Marker kann kostenfrei runtergeladen und ausgedruckt werden. Die Bedienbarkeit von Qlone ist überaus nutzerfreundlich: Mittels einem integrierten Führungssystem wird dem Anwender aufgezeigt, welcher Bildwinkel für das nächste Bild einzunehmen ist. Dies minimiert Fehler durch Bildverzerrungen deutlich. Das 3D Modell wird lokal in der App erstellt – nahezu in Echtzeit! Die Ergebnisse können per Knopfdruck in sozialen Netzwerken oder in WhatsApp geteilt werden. Der Download und die Nutzung von Qlone ist kostenfrei. Nur für den Fall, dass die 3D Daten nach Sketchfab oder Shapeways exportiert werden sollen, fällt eine Gebühr von 0,99$ pro 3D Scan an.
Daten:
– Betriebssystem: iOS und Android
– Preis: kostenfrei
– Hardware: keine zusätzliche Hardware benötigt

Name der App: Trnio


In Sachen Bedienbarkeit ist die nur für iOS verfügbare Scansoftware Trnio unschlagbar. Der Anwender bewegt sich mit dem Smartphone einfach um das zu scannende Objekt herum, wobei die App bei jedem aufgenommenen Bild einen blauen AR Punkt hinzufügt. Sind ausreichend Bilder vorhanden, reicht ein Fingertipp auf den Bildschirm und Trnio beginnt sofort, aus den Bildern ein 3D Objekt zu erstellen. Da die App auch Objekte aufnimmt, die sich um das Ziel herum befinden, sind anschließend einige kleine „Aufräumarbeiten“ notwendig. Die erstellten Scans können in dem plattformeigenen sozialen Netzwerk geteilt oder direkt nach Sketchfab exportiert werden
Daten:
– Betriebssystem: iOS
– Preis: 2,99 €
– Hardware: keine zusätzliche Hardware benötigt

Name der App: Scann3D


Scann3D, eine App für Android, richtet sich an Anfänger, entsprechend komfortabel und intuitiv ist die Bedienung. Trackingpunkte werden jederzeit übersichtlich dargestellt, weiterhin besteht die Möglichkeit, Bilder in Scann3D zu importieren oder einen Export nach Sketchfab durchzuführen. Allerdings funktioniert der Export nur dann, wenn ein Abonnement abgeschlossen wird, was Folgekosten verursacht. Für Einsteiger hilfreich ist sicherlich das „Guided Scanning“, eine integrierte Funktion, die sicherstellt, dass die Bilder gelingen. Geduld braucht man allerdings, wenn es um das Rendern des 3D Modells geht. Hier braucht Scann3D länger als andere Apps, stellenweise kommt es auch zu Abstürzen.
Daten:
– Betriebssystem: Android
– Preis: Kostenfrei. Für den Export der Daten wird aber ein Abo benötigt
– Hardware: keine zusätzliche Hardware benötigt

Apps, die zusätzliche Hardware benötigen

Name der App: TechMed3D – 3D SizeMe


Bei 3D SizeMe handelt es sich um einen 3D Körperscanner, der von dem kanadischen Unternehmen TechMed3D entwickelt wurde. Die kostenlos verfügbare App arbeitet mittels einem zusätzlich anzuschaffenden Structure Sensor und richtet sich an Profis, hauptsächlich aus dem medizinischen Bereich. 3D SizeMe ermöglicht das hochpräzise Scannen des menschlichen Körpers und kann je nach Bedarf von den Entwicklern auf den jeweiligen Kundenbedarf hin angepasst werden.
Daten:
– Betriebssystem: iOS
– Preis: Kostenfrei.
– Hardware: Structure Sensor erforderlich (Amazon*)

iPad 3D Scanner Apps mit zusätzlicher Hardware

Name der App: Canvas


Canvas ist eine kostenlose 3D Scan App, die sich an Profis aus den Bereichen Design, Architektur oder Immobilienvermarktung richtet. Canvas läuft ausschließlich mit iPads, ist überaus anwenderfreundlich und erstellt 3D Objekte in Echtzeit. Ein interessantes Feature ist die automatische Erstellung von präzisen Bemaßungen. Die erstellen 3D Objekte können auf dem iPad abgespeichert oder via Mail verschickt werden. Die App beinhaltet auch einen eigenen CAD Service, der allerdings mit 29,95$ pro Scan recht preisintensiv ist.
Daten:
– Betriebssystem: iOS, nur für iPad
– Preis: Kostenfrei.
– Hardware: Structure Sensor erforderlich (Amazon*)

Name der App: itSeez3D


Itseez3D ist ein weiterer iPad-exklusiver 3D Scanner. Die App bietet qualitativ hochwertige Scans, wobei die 3D Objekte in der Cloud berechnet werden. Ein Highlight von itSeez3D ist die Möglichkeit, Menschen in 3D zu scannen – hier passen die meisten anderen Softwares. Für den Betrieb wird ein zusätzlicher Structure Sensor benötigt. itSeez3D ist kostenfrei erhältlich, jedoch schlägt in der Gratis-Version jeder Export mit happigen 7$ zu Buche. Allerdings werden zwei kostenpflichtige Versionen angeboten, die eine begrenzte Anzahl an Gratis-Exporten ermöglichen oder aber, in der „Scale Up“ Profiversion, bis zu 1200 Exporten im Jahr. Dieser Luxus kostet allerdings 250$ pro Monat und richtet sich daher an professionelle Anwender.
Daten:
– Betriebssystem: iOS, nur für iPad
– Preis: Kostenfrei.
– Hardware: Structure Sensor erforderlich (Amazon*)

iPhone X 3D Scan Apps

Name der App: Heges


Heges ist ein 3D Scanner, der ausschließlich mit der TrueDepth Kamera der iPhone X-Serie (X, XS, XR) funktioniert. Die App bietet ein optionales Scanner-Paket für 2,99€, das nicht nur Präzisionsprüfungen durchführen kann, sondern auch den Export der 3D Objekte in PLY- und STL Dateien erlaubt. Heges kann Farben beim Scan erfassen und funktioniert im Nachtmodus sogar in völliger Dunkelheit. Mit dem „Infinite Scanning“ lässt sich darüber hinaus ein unendlich großer Bereich scannen – das einzige Limit ist der Speicherplatz auf dem iPhone.
Daten:
– Betriebssystem: iOS
– Preis: Kostenfrei
– Hardware: keine zusätzliche Hardware benötigt

Name der App: Capture

[Bild / Logo] Info für mich
Mit der App Capture, einem weiteren iPhone 3D Scanner, lassen sich 3D Scans erstellen und in unterschiedlichen Dateiformaten speichern oder herunterladen. Die Scans lassen sich auch problemlos via iMessage oder WhatsApp mit Freunden teilen. Capture funktioniert ausschließlich mit iPhones der X-Serie, da zum Betrieb die TrueDepth Kamera benötigt wird, Das Scannen geht kinderleicht von der Hand und funktioniert ähnlich wie das Aufnehmen von Panoramabildern. Während des Scans erstellt die App eine „Punktwolke“, mit der die Tiefe des zu scannenden Objektes gemessen wird. Die Infos werden anschließend zu einem 3D Objekt verarbeitet. Einen Nachteil hat die App leider: Das Scannen funktioniert nur über die Frontkamera. Beim Scannen muss das iPhone daher in einer doch recht ungünstigen Position gehalten werden.
Daten:
– Betriebssystem: iOS
– Preis: Kostenfrei
– Hardware: keine zusätzliche Hardware benötigt

Exkurs: 3D Foto Apps

Wer sagt eigentlich, dass sich 3D Scanner nur für das Erstellen von 3D Dateien nutzen lassen? Denn auch auf Facebook lassen sich seit April 2019 3D Fotos veröffentlichen – zumindest für Besitzer von Android Smartphone, denn iPhone User kennen dieses Feature schon etwas länger. Das richtige Smartphone vorausgesetzt, lassen sich Portraitfotos bei Facebook durch künstlich erzeugte 3D Tiefeninformationen aufwerten. Derzeit kann das Feature nur genutzt werden, wenn das Foto im Portraitmodus aufgenommen wurde – und die Facebookseite „Facebook 360“ geliked ist. Das Ergebnis ist durchaus schick anzusehen, allerdings kann die Technik nichts im Hintergrund sichtbar machen, was nicht vorher schon auf dem 2D Bild vorhanden war. Möchte man hinter ein Objekt auf dem 3D Foto schauen, blendet Facebook hier nur einen Farbschleier ein.

Fazit

3D Scanner Smartphone Apps sind ein probates Mittel, um sich mit den Grundlagen des 3D Scannens vertraut zu machen. Auch wenn die Apps schon recht viel können – an ausgereifte Profisysteme kommen sie (noch) nicht dran. Die Ergebnisse der Scans sind ok und für viele Situationen durchaus auch ausreichend – perfekte Scans und optimale 3D Modelle dürfen Anwender derzeit aber noch nicht erwarten. Trotzdem sind die aktuellen 3D Scanner für Smartphones weit mehr als reine Spielerei und es ist zu erwarten, dass sich auf dem Markt in sehr naher Zukunft noch einiges tun wird.