threedom - 3D Druck Blog

3D Drucker Bausatz kaufen – Welche gibt es? *01/2018*

Geschrieben von:

Möchtest du einen 3D Drucker Bausatz kaufen? – Dann schau’ dir doch die folgende Liste von ausgewählten 3D Drucker Bausätzen an. Ich werde diese kurz vorstellen. Diese Vorstellung basiert auf meinen Recherchen, den verfügbaren Fotos und Videos im Netz sowie – bei von mir selbst getesteten Geräten – auf eben diesen Tests.

Schau rein und informiere dich darüber, welche 3D Drucker aktuell “in” sind.

Für wen eignet sich ein 3D Drucker Bausatz?

Ein 3D Drucker Bausatz kann sich für manch einen von uns gut eignen. Das ist insbesondere dann der Fall, wenn du zunächst etwas weniger Geld ausgeben möchtest, um einfach mal das Thema 3D Druck anzutesten. Ist es nichts für dich, kannst du den Drucker weiter verkaufen und hast keinen tausend Euro teuren Staubsammler in der Wohnung, den du vielleicht nicht für einen guten Kurs verkaufen kannst. Vielleicht hast du bereits einen fertigen 3D Drucker gekauft und suchst nun die Herausforderung. Dabei meine ich die Herausforderung etwas mit den eigenen Händen aufzubauen, zu kalibrieren und mit dem selbst gebauten 3D Drucker die eigenen Ideen zu verwirklichen.

Durch die relativ geringen Preise haben sich um die meisten der vorgestellten 3D Drucker im Laufe der Zeit große Communitys gebildet. So kannst du dir fast immer irgendwo Hilfe einholen, wenn du mal nicht weiter weißt.

Jedoch solltest du nicht einfach einen 3D Drucker Bausatz kaufen, wenn du wirklich noch nie etwas gebaut hast.

Denn: Manche lassen sich sehr leicht mit wenigen Griffen zusammenstecken und andere muss man erst mal soweit haben, dass man da was “Zusammensteckbares” hat. Zudem arbeiten wir mit elektronischen Komponenten und Netzteilen (manchmal auch ohne Abdeckung). Deine Haustiere oder Kinder werden es dir danken, wenn du auch an ihre Sicherheit denkst 😉

Stand: Januar 2018

Creality CR 10

Creality CR 10 3D Drucker Bausatz

Zu dem Creality CR 10 muss ich nicht sehr viel sagen, oder?

Oder?

Okay, ich schreibe ja schon.

Als ich den CR 10 im März als Geheimtipp angepriesen habe, bekam ich von einigen Freunden schräge Blicke zu spüren und musste mich dann verteidigen. Jetzt sieht die Sache ganz anders aus 😉

Der 3D Drucker Bausatz aus dem Hause Creality3D hat sich zu einem der Top-Hits des Jahres 2017 gemausert. Das liegt an verschiedenen Gründen. In erster Linie ist das Preis-/Leistungsverhältnis beim CR 10 super. Er hat sehr wenige Bauteile aus Kunststoff und diese sind zudem im Spritzgussverfahren hergestellt worden. Es ist nicht nur eine hohe Stabilität zu erwarten, nein, sie ist es tatsächlich.

Das Druckbild ist dadurch sehr gleichmäßig und der große Bauraum mit den Abmaßen von 300 mm x 300 mm x 400 mm erlaubt es dir, sehr viele kleine oder ein sehr großes Objekt 3D zu drucken. Der Aufbau ist relativ einfach zu erledigen und deswegen auch für Menschen geeignet, die sich bisher nicht getraut haben, sich einen 3D Drucker Bausatz zu kaufen.

Weitere Informationen benötigt? Dann empfehle ich dir meinen Artikel Creality CR 10 – Aufbau und erste Tests.

Creality3D CR - 10*
Creality3D CR - 10
Preis: € 313,01
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Creality CR 10S

Creality CR 10S 3D Drucker Bausatz

Auch wenn ich mit dem CR 10 sehr zufrieden bin und bisher kaum Probleme feststellen konnte, besteht natürlich trotzdem die Möglichkeit, dass der große Bauraum sich negativ auf das Druckbild auswirken kann. Die Z-Achse besitzt wird nur mit einem Motor angetrieben und durch die immer länger werdenden Druckzeiten ist auch die Gefahr vorhanden, dass ein Druck nach 34 Stunden nichts wird, weil kein Filament mehr auf der Rolle ist. Was passiert bei kurzen Stromschwankungen, die manche 3D Drucker zum Stoppen zwingen? Oder, wenn du bemerkst, dass du kein Filament mehr vorrätig hast, um die Rolle zu wechseln?

Um diesen Problemen zu begegnen, hat Creality3D frühzeitig ein Upgrade mit dem Namen Creality CR 10S auf den Markt gebracht.

Folgende Upgrades sind enthalten:

  • Duale Z-Achse für eine erhöhte Genauigkeit
  • Filamentsensor, der bei fehlendem Filamentnachschub den 3D Drucker pausiert
  • Power-Off-Modus: Bei Ausfällen, Schwankungen im Stromnetz oder einem gewollten Ausschalten des Druckers bietet dieser dir die Möglichkeit, den Druck später wieder aufzunehmen, um ihn beenden zu können.

Wie bei dem Bruder ist beim Creality CR 10S auch der einfache Aufbau zu erwähnen.

Wer schneller mit dem 3D Drucken beginnen möchte, kann hier nicht viel falsch machen.

"Creality3D CR - 10S 3D Desktop DIY Printer"*
Preis: € 397,61
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tevo Tornado

Tevo Tornado 3D Drucker Bausatz

Kennst du das nicht auch? Du siehst dir jemanden an und denkst dir “Hmm, irgendwoher kenne ich den doch” und dann fällt dir später ein, dass er nur der Person ähnelt, die du kennst.

Dieses Gefühl habe ich bei dem 3D Drucker Bausatz mit dem sehr coolen Namen “Tornado” von Tevo. Er sieht auf dem ersten Blick so aus wie ein Verwandter der oben erwähnten Creality Drucker. Der Bauraum ist gleich groß und die Bauteile sind ebenfalls aus Metall gefertigt. Jedoch besitzt der Tevo Tornado einen Tevo Titan Extruder und soll (!) mit diesem laut Aussagen einiger Personen, die die Drucker miteinander vergleichen können, der etwas bessere Drucker sein. Ich kann es jetzt nicht verifizieren, aber behalte den Tevo Tornado im Auge und kann ihn ja vielleicht bald auch mal ein wenig testen 🙂

Aufgrund der aktuellen Liefersituation könnte es bei dem Tevo Tornado vielleicht sogar eng werden mit einer Lieferung bis Weihnachten.

Denn: In den verschiedenen Gruppen wird bemängelt, dass die Bestellungen nicht ausgeliefert werden. Immer neue Termine für die Auslieferung werden wohl genannt und manch einer hat bereits seine Bestellung storniert.

Preislich ist der Tevo Tornado in derselben Preiskategorie angesiedelt wie der CR 10.

"TEVO Tornado Most Assembled Full Aluminum Frame 3D Printer"*
Preis: € 284,25
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tevo Tarantula i3

Tevo Tarantula i3 3D Drucker Bausatz

Den Tevo Tarantula habe ich vor knapp zwei Wochen in meinem Testbericht “Tevo Tarantula i3 – Der 3D Drucker Test” vorgestellt. Das Druckbett der von mir getesteten Variante ist 200 mm x 280 mm groß und die Z-Achse schafft eine Höhe von 200 mm. Dieser 3D Drucker ist wohl der einzige unter den 5, der tatsächlich noch komplett selbst gebaut werden muss. Dadurch ist er wohl der einzig wahre 3D Drucker Bausatz in dieser Gruppe. Du lernst beim Aufbau einiges, aber deine Geduld wird auch auf eine harte Probe gestellt. Wenn du lieber gestern statt morgen mit dem 3D Drucken beginnen möchtest, sind die anderen sicher eher zu empfehlen. Hast du dagegen Zeit und werkelst gerne herum, schau dir doch mal den Tevo Tarantula i3 genauer an. Mich störte daran die Tatsache, dass viele Bauteile aus Acryl sind, was jedoch dem geringen Preis geschuldet ist. Kannst du mehr investieren, empfehle ich die oben genannten drei Drucker.

"2017 Newest Tevo Tarantula 3D Printer DIY Kit"*
Preis nicht verfügbar
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Zonestar Z5F

Zonestar Z5F 3D Drucker Bausatz

Der Zonestar Z5F wird der nächste 3D Drucker Bausatz sein, den ich testen werde. Dazu werde ich zunächst eine kurze Vorstellung auf threedom veröffentlichen und den Test dann in der 3D-Druck-Community. Den Drucker haben mir die Jungs mal zugeschickt und mich gefragt, ob ich das mal machen kann.

Warum nicht? 🙂

Er sieht aus wie ein winziger Creality CR 10 bzw. Tevo Tornado und hat einen Bauraum von 220 mm x 220 mm x 220 mm. Laut Herstellerangaben ist der Drucker bereits zu 90% zusammengebaut. Das wäre dann eigentlich ja nur ein Zusammenstecken, Verkabeln und Kalibrieren, um den ersten Druck zu starten. Ob dem so ist, werde ich dir dann auch sagen.

Update 24.11.2017:

Meinen Testbericht zum Zonestar Z5F kannst du nun exklusiv im Beitrag [Test] Zonestar Z5F in der 3D-Druck-Community lesen. Viel Spaß 🙂

Den Zonestar Z5F bekommst du Stand 30.12.2017 für ca. 197€ auf Gearbest.

Ender 2

Ender 2 3D Drucker

Auf der Suche nach einem kompakten 3D Drucker Bausatz bin ich auf den Ender 2 gestoßen. Mit einem Bauraum von 150 mm x 150 mm x 200 mm und einem Heatbed bestückt, bietet er auf dem Papier alles, was ich für die Durchführung von kleinen Vorführungen zum Thema 3D Druck benötige. In dem Beitrag Ender 2 – Kleiner und günstiger FDM 3D Drucker bekommst du weitere Informationen zu diesem 3D Drucker Bausatz und – sofern er denn endlich geliefert wird – wieder einmal einen richtigen Testbericht. Ich bin gespannt, ob das Druckbett beim Ender 2 fest sitzen wird oder wackelt wie bei anderen 3D Druckern in diesem Preissegment.

"Ender Desktop 3D Printer Kit"*
Preis: € 135,35
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Tronxy X1

Tronxy X1 3D Drucker Bausatz kaufen

Im “Kampf der kompakten 3D Drucker” schickt Tronxy den X1* ins Rennen. Dieser hat einen Bauraum von 150 mm x 150 mm x 150 mm und hat jedoch kein beheiztes Druckbett. Sonst sieht er vom generellen Aufbau so aus wie der Ender 2. Das Board, Display und auch die Steuereinheit befinden sich aber in einer gesonderten “Steuereinheit”, wie ich das gerne bezeichne.

"Tronxy X1 Desktop 3D Printer"*
Preis: € 106,59
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ob wir für diesen Preis einen 3D Drucker in die Hand bekommen können, den wir mit wenigen Upgrades in eine Arbeitsmaschine verwandeln, wird sich in einer späteren Test zeigen. Zunächst warte ich auf den Ender 2 und arbeite am Test des Wanhao Duplicator 7.

Tronxy X5S

Tronxy X5S 3D Drucker Bausatz

Nach zwei eher kleinen 3D Druckern kommen wir jetzt wieder zu einem, der sich durch seine Größe im umgekehrten Sinne auszeichnet. Der Tronxy X5S bietet nämlich einen Bauraum von 330 mm x 330 mm x 400 mm, wodurch er sogar größer ist als der CR 10, sein Bruder CR 10S und der Cousin Tevo Tornado. Der Tronxy X5S ist einer der günstigsten CoreXY 3D Drucker und soweit ich mich erinnern kann, gibt es derzeit auch kaum CoreXY Bausätze. Eine etwas detailliertere Vorstellung und – hoffentlich – einen echten Testbericht wird es zu diesem 3D Drucker Bausatz geben. Ist doch schön, wenn man viele liebe Menschen mit vielen 3D Druckern kennt und sich die mal “leihen” kann 😉

"Tronxy X5S High-precision Assembly Metal Frame 3D Printer"*
Preis: € 236,87
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Wenn du ihn vor mir in die Finger kriegst, melde dich doch bitte bei mir 😉

Anet A8

Ich wurde per Mail mal darauf angesprochen, warum ich denn rein gar nichts zu dem Anet A8 geschrieben hätte und ob ich denn nicht ein paar Zeilen dazu verfassen könnte. Ehrlich gesagt habe ich mich vor dem Anet A8 bisher immer gedrückt, weil ich sehr widersprüchliche Texte gelesen und Videos gesehen habe. Zudem besteht er nahezu komplett aus Acrylteilen, was bei mir immer so eine Art Alarmglocke läuten lässt. Die einen loben den 3D Drucker Bausatz jedoch und wieder andere verteufeln ihn. Auf verschiedenen Veranstaltungen habe ich aber desöfteren mit Besuchern unseres Standes gesprochen und die fanden den Anet A8 bisher nahezu alle sehr gut. Ich meine, die Daten lesen sich auch gar nicht mal so schlecht:

Der Anet A8 hat ein Druckvolumen von 220 mm x 220 mm x 240 mm, ist relativ günstig und lässt sich dank der riesigen (wirklich sehr riesigen) Community stets verbessern und aufrüsten. Wenn das dein erster 3D Drucker werden soll, würde ich vorher eine Freundin oder einen Freund mit 3D Drucker darum bitten, mir erste Upgrades zu drucken. Dann kannst du diese bereits beim Zusammenbau des Anet A8 einbauen und musst dich nicht immer wieder hinsetzen und den Drucker auseinander und wieder zusammenbauen.

"Anet A8 Desktop 3D Printer"*
Preis: € 121,82
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Anet E12

Wenn schon Anet, dann sollte auch ein etwas größerer Drucker dieser Marke mit auf die Liste. Der Anet E12 erinnert sehr stark an seine Konkurrenten Creality CR10/10S und Tevo Tornado, wobei hier auffällt, dass die Seiten des oberen Rahmens des E12 nicht aus 2040 Aluprofilen bestehen, sondern aus 2020. Das heißt, dass die Breite halbiert ist und somit bei hohen Geschwindiglkeiten zu Einbußen bei der Stabilität führen kann.

"Anet E12 Large Size 300 x 300 x 400 3D Printer DIY Kit"*
Preis: € 267,33
Zum Produkt*
Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 


Welchen der 3D Drucker hast du bereits oder würdest du dir am ehesten kaufen?

Und warum?

1

Über den Autor:

Mein Name ist Sercan und ich möchte euch hier das Thema 3D-Druck näher bringen und aufzeigen, was man alles damit machen kann. Zudem werde ich euch mit wertvollen Tipps und Tricks sowie Anleitungen versorgen.
  Verwandte Artikel

Kommentare

  1. Tanja  Dezember 15, 2017

    Vielen Dank für den Super Beitrag!

    antworten

Schreibe einen Kommentar