Anycubic I3 MEGA

Einer sehr großen Nachfrage erfreut sich der Anycubic I3 MEGA Metal Frame FDM 3D Drucker. Wir möchten dir diesen 3D Drucker einmal etwas genauer vorstellen und haben uns dazu auf zahlreichen renommierten Webseiten umfassend informiert. Unser Ziel ist es, dass du dir umfassendes Meinungsbild über das Gerät verschaffen kannst. Deshalb werden wir auch auf die Vor- und Nachteile dieses 3D Druckers eingehen, möchten aber gleichzeitig darauf hinweisen, das Modell noch nicht selbst getestet zu haben.

Die wichtigsten Daten in einer kurzen Zusammenfassung

Der Anycubic I3 MEGA Full Metal Frame 3D Drucker nutzt die FDM Technologie und ist unter anderem mit einem Z-Achsen-Doppelantrieb ausgestattet, der nach Herstellerangaben für eine deutliche Leistungssteigerung sorgt. Sein mögliches maximales Bauvolumen liegt bei 210 x 210 x 205 mm, die Druckgeschwindigkeit bei 20 und 100 mm/. Als maximale Schichtdicke kannst du zwischen 0,05 und 0,3 mm wählen. Der mitgelieferte USB-Stick sowie die ebenfalls beiliegende SD-Karte sorgen dafür, dass das Gerät auch offline betrieben werden kann. Als Filamente akzeptiert der Anycubic I3 MEGA sowohl ABS, PLA, HIPS als auch Wood.

Technische Daten des Anycubic I3 MEGA

Der 3D Drucker aus dem Hause Anycubic ist mit einem sehr stabilen Metallrahmen ausgestattet. Dieser besteht nicht aus Aluminium, sondern aus schwarzen, pulverbeschichteten Blechen. Die Bleche wurden entweder miteinander verschraubt oder sogar verschweißt und sorgen für das mit reichlich 14 kg relativ schwere Gewicht des Modells. Zugleich sorgen die Bleche für eine hohe Steifigkeit und eine lange Lebensdauer. Da das Material Schwingungen weitergibt und sich dies auf das Druckergebnis auswirken kann, ist es nach Meinung mehrerer Nutzer ratsam, sich für eine geringe Druckgeschwindigkeit zu entscheiden.

Technische Daten im Überblick

Name Anycubic i3 Mega
Hersteller Anycubic
Technologie FDM
Ausführung Bausatz
Farbe schwarz
Gehäusematerial Metall
Bauraum x*y*z [mm] 210 x 210 x 205
Heizbett ✔️
Max. Heizbett Temperatur [°C] 100
Maximale Geschwindigkeit [mm/s] 80
Minimale Auflösung [μm] 100
Filament 1,75
Firmware offen
Filamentsystem (proprietär/ offen) offen
Max. Extrudertemperatur [°C] 260
Druckkopf Single
Bauteilelüfter ✔️
Direct/Bowden Bowden
Düsendurchmesser 0,4
Anschlussmöglichkeiten SD
Display LCD mit Touch und Farbe
Gewicht [kg] 14,5

Lieferumfang

Das Paket enthielt nicht nur den 3D Drucker und das Montagematerial, sondern noch folgendes Zubehör:

  • 1 SD-Kartenleser,
  • Spulenhalter,
  • 1 Spachtel,
  • 1 Zange,
  • 1 Endstop,
  • 1 komplettes Hotend,
  • 1 Handschuh,
  • 1 Pinzette,
  • 1 SD-Karte mit 8 GB Speichervolumen,
  • 1 USB-Stick,
  • 1 Spule Filament (1 kg),
  • 1 Netzkabel sowie
  • 1 USB-Kabel.

Auf einem beiliegenden Blatt ist der QR-Code abgedruckt, über den man sich die Aufbauanleitung aus dem Internet herunterladen kann. Ansonsten ist die Anleitung auch auf der beiliegenden SD-Karte oder auf dem USB-Stick abgespeichert.

Aufbau des Anycubic I3 MEGA

Der Aufbau des Anycubic I3 MEGA gestaltet sich relativ einfach, da er nur aus zwei bereits vormontierten Modulen besteht. Auch die Kabel wurden bereits werkseitig verlegt, so dass nur noch ein Verschrauben der Bodenplatte sowie des Rahmens notwendig ist. Die dafür benötigten 8 M5 Schrauben liegen der Lieferung bei, desgleichen der dafür benötigte Inbusschlüssel.

Wurden die Bodenplatte und der Rahmen miteinander verschraubt, musst du im nächsten Schritt nur noch die Konnektoren einsetzen. Deren Buchsen sind genauso farblich gekennzeichnet wie die einzelnen Anschlussstecker, sodass auch hier beim Aufbau alles reibungslos laufen dürfte.

Im nächsten Schritt musst du dir nur noch die aus vier Einzelteilen bestehende Filamenthalterung zusammenschrauben. Die auf dem USB-Stick abgespeicherte Cura-Software (oder eine andere alternative Software) auf deinem Rechner installieren. Da das Gerät über keine automatische Nivellierungsfunktion verfügt, musst du manuell leveln. Die dafür nötigen Einstellrädchen sind gut zu erreichen.

Hier kannst du dir den Aufbau noch einmal in einem Video anschauen: https://www.youtube.com/watch?time_continue=841&v=j3dEJdK10YY

Bewertung des Anycubic I3 MEGA – Was sagen die anderen?

Vorteile

  • Ultrabase-Bauplattform ermöglicht leichteres Entfernen der 3D-gedruckten Objekte,
  • Bauvolumen von 210 x 210 x 205 mm,
  • Durch Metallrahmen längere Nutzungsdauer möglich,
  • Hohe Steifigkeit,
  • Alle Linearlager ausreichend dimensioniert,
  • Z-Achse richtet sich immer wieder automatisch aus,
  • Farbliche Kennzeichnung aller drei Konnektoren,
  • Eingebauter Filament Sensor,
  • Arbeitet relativ leise,
  • Kleine Platine im Extruderkopf, die als Anschlussmodul für HotEnd oder Lüfter dienen kann – Kabelbaumeröffnung nicht mehr notwendig,
  • Zumindest bei der ersten Version des 3D Druckers werden alle Treibermodule aufgesteckt, was einen Austausch eher möglich macht. Bei neueren Modellen wurden dieTreibermodule fest verlötet.

Nachteile

Keine automatische Nivellierung des Druckbettes
Netzsteckeradapterstecker saß bei einigen Usern nicht richtig fest (mit Klebeband fixiert).
Heizbett erreicht nach Angaben von Usern maximal 96 Grad Celsius, eine unter das Heizbett geklebte Korkplatte schaffe hier Abhilfe,
Am Mainboard keine Einstellmöglichkeiten für Geschwindigkeit (Steps/mm) und PID-Regelung,
Fest verlötete Treibermodule,
Filamentrolle ist nicht besonders stabil.

Anycubic I3 MEGA – Verbesserungen und Ersatzteile

Einige User berichten, dass die Steppermotoren nach einigen Wochen einen Defekt aufwiesen und ausgetauscht werden mussten. Da im Internet aber ein breites Angebot an Motoren zu finden ist, die sich auch für den Anycubic I3 MEGA eignen, dürfte der Ersatzteilkauf kein Problem darstellen.

Verbesserungen für den Anycubic I3 MEGA

Starre Kupplungen, die zu einer Wellenführung am gedruckten Objekt führen können, sollten durch flexible Kupplungen ausgetauscht werden. Diese sind bei namhaften Online Shops erhältlich.

Wie bereits weiter oben erwähnt, erreicht das Heizbett die für die Verarbeitung von ABS Filament notwendigen 110 Grad Celsius nicht. Hier sollte unter dem Heizbett eine Platte aus Kork positioniert werden, die für eine entsprechende Dämmung sorgt. So erreicht das Heizbett die für die ABS Verarbeitung notwendige Temperatur von 110 Grad Celsius.

Anycubic I3 MEGA – Preis und Verfügbarkeit

Der 3D Drucker wird aktuell zu Preisen zwischen 300 Euro und 530 Euro angeboten. Für die Lieferung musst du, je nachdem, wo sich das Lager des Kunden befindet und ob er die Modelle in ausreichender Anzahl selbst vorrätig hat, mit etwa 1 bis 3 Wochen rechnen.

Anycubic i3 Mega kaufen

Amazon GearBest